Loading...

Red Warrior 9


25.11.2018

###IchseheROT!!!!

Es gibt wieder ein umfangreiches Update! Kaum zu glauben, das ich eine Woche vor dem Abgabetermin für das Lackieren des Trailers fertig geworden bin. Am 17. November ging der Kühlaufbau zu Andrea (GuennyAirbrush) zum Lackieren. Vorher, mussten aber unter anderen zwei Halter für die hintere Stoßstange aus Alfer-U-Profilen geschnitten werden. Diese sind nach unten hin abgeschrägt/schlanker gefeilt. Verschraubt wird die Stoßstange mit vier Sechskant – 1,6 mm – Schrauben inkl. Hutmuttern. Unter die Stoßstange kam ein Alfer-Alu-Winkelprofil für den Schmutzlappen. Das habe ich zur Hälfte gekürzt und dann aufpoliert und mit kleinen 1 mm Schrauben befestigt. In die Lampenaussparung habe ich dann die Veroma Kammerleuchten gesetzt. Da man aber nur vier Stück pro Seite zu kaufen bekommt, musste eine fünfte angesetzt werden. Die Lampenfassungen waren mir von der Tiefe zu dick. Mit einer Feile habe ich dünner gefeilt. Da nun die Führung der LEDs fehlte, habe ich von hinten PS-Platten aufgesetzt und jeweils die Löcher gebohrt für die spätere SMD Beleuchtung. Wenn diese verkabelt sind, kommen aus Aluminium polierte Deckel darüber, damit die Kabel nicht sichtbar sind. Über der Stoßstange kam eine PS-Platte, die in Rot lackiert wird. Darauf kommen dann die Rampen-Gummipuffer.

Nun fehlten noch die seitlichen Begrenzungsleuchten unter dem Aufbau. Diese habe ich aus einem Alu-Flachprofil von Alfer gemacht. Alle 18 Stk. wurden auf Maß gesägt, gebogen, gebohrt, geschliffen und poliert. Diese kann man unter dem Aufbau ab- und anschrauben. Um zu sehen, das sie alle gleich sind, habe ein Alu angehalten... Soll ja keiner länger oder kürzer sein.






Das Aggregat bekam auch noch mal eine Veränderung.

Zitat von mir selbst:

"...Zuerst kam die Stirnwand und das Dach dran. Der Deckel stand vorn noch über und musste bündig abschließen. Ich hatte die Sache so gebaut, dass man den Deckel abnehmen kann, umso einige Sachen leichter Verkabeln zu können. Anfangs war es auch geplant, das man so den Akku unterbringen und wechseln kann. Nach reichlicher Überlegung entschied ich aber das Kühlaggregat abnehmbar zu machen umso den Akku in den Aufbau verstauen und wechseln zu können. Dadurch wird der lackierte Deckel nicht zu sehr belastet. Also musste an der Stirnw....blabla"

Zitat Ende

Alles wieder verändert. Wenn man das Aggregat Steckbar macht, kann man keine Leitungen darstellen. Und ohne Leitungen??? Das geht nicht! Also habe ich eine Tür vorne ausgesägt und diese zum Abnehmen gemacht. Die Materialstärke des Resin beträgt 1 cm!!!! Ich konnte einen 1 cm starken Magneten darin versenken. Was mein Glück war, denn so hält die Tür schlussendlich wieder am Aggregat. Nun ist das Thema Akku-Unterbringung aber wirklich beendet.










Da nun alle Anpassungsarbeiten abgeschlossen waren, konnte auch das Chassie lackiert werden. Da die Wetter-Bedingungen eine Außenlackierung nicht zulassen, habe ich mein Unterbau zu unserer Ortsansässiger Lackierfirma gebracht. Sie haben in nur drei Tagen mein Chassie auch Hochglanz gebracht! Danke an die Lackiererei Schulze in Tagewerben! ( https://www.lackiererei-schulze.de ) Super Arbeit!! Nun heißt es auf die Lackier-Künstlerin Andrea warten bis ich die restlichen Teile wieder bekomme. Aber in der Zwischenzeit geht an der Zugmaschine weiter! Diese soll ja auch Farbe bekommen.....also dran bleiben...!!!!  










Site:
1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 
9 / 10 11



Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Thomas, 08.12.2018 um 07:28 (UTC):
Das Ergebnis ist schon sehr beeindruckend. Sauberer Arbeit.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:


06667 Weißenfels
Nur auf Anfrage!