Black Warrior 5

Update 21.12.2014

Jeder kennt das sicher, wenn einen etwas an seinem Modell stört, guckt man nur noch auf die ein und die selbe Stelle. In meinen Fall sind es die Begrenzungsleuchten an den Staukästen. Ich habe die irgendwie zu tief angesetzt. Ich habe das geändert weil mich das einfach nur nervte. Das hieß also: Lampen ab, neu vermessen, Löcher bohren, alte Löcher schließen und Spachteln. 

 
 


Nochmal zum Vergleich.



Und jetzt



Das BERG Team war auch am Original wieder fleißig am Schrauben. Obwohl ich wusste, das es noch geplant ist, bin ich eigentlich froh, das ich es vor dem lackieren des Modells noch vorbereiten kann. Habe mir das ganze angezeichnet, 1mm Loch durch den Tritt und durch die Trittauflagefläche gebohrt. Danach mal 2 SMDs mit Kupferdrahtkabel durch gefädelt. Funktioniert durch die offenen Tritte sehr gut. Natürlich sind keine Widerstände dran, da durch wirken sie zu hell. Diente nur als Test. Damit ihr auch wisst, wovon ich hier laber, die Bilder. 

 
 
 
 
 


Meine Rücklampen von Verkerk sind nach über einen Monat warten endlich da.Wie ich im Bericht geschrieben hatte, wollte ich die EBH-drei-Kammer Leuchten einbauen. Hatte ich angefangen gehabt. Aber mal ehrlich, die weißen Gläser ohne Klebfleck am Ende aufbringen wird wohl nie was. Das klappt wirklich nur, wenn man sie einfärbt.Von daher entschied ich mich, diese Lampen zu nutzen. Die leuchten nun in Angel-Eyes Optik und das ist beim Original nicht ganz so. Aber mir gefällt es so besser. Damit kann ich leben, denk ich.

 


Update 22.01.2015

Weiter geht es am Warrior Projekt. Ein paar kleine Sachen wurden wieder gemacht um näher ans Original zu kommen. Unter anderem kam die Anlenkstange zur Vorlaufachse hinzu. Dazu nahm ich ein Messingprofil was ich vorne etwas bog und hinten mit einen weiteren Profil das senkrecht zur Achse geht, verschraubt habe. Auch der Anschlussblock für die Versorgungsleitungen kam hinzu. Dazu nahm ich 1,5mm Messingrohre, ein Rest Riffelblech von der Abdeckung und ein Stück PS. In das PS kommen dann Buchsen die den Trailer mit Licht versorgen werden. Da alles unter der Rückwand nackt ist, habe ich angefangen die Fahrerhaus-Aufhängung nach zu bilden. Die Träger sind kompletter Eigenbau und mussten an die Seitenabdeckungen der Kisten angepasst werden.

 
 
 
 
 
 


Da mir die alten Lampen unter den Spiegeln nicht mehr gefielen, hat mir mein Kumpel Flori ein Satz neue aus Messing gemacht. Diese hängen nun direkt an den Spiegelhaltern. Die Gläser dazu hat er selbst ausgestanzt. Vielen Dank nochmal hierfür! Natürlich mussten am Fahrerhaus die alten Löcher gespachtelt werden.

 


Der untere Grill bekam auch noch sein Spachtel weg. "Somit hat jedes Teil am Warrior Spachtel bekommen" Spaß bei Seite. Mir waren die Typenbezeichnungen schon länger ein Dorn im Auge und der Warrior hat sie auch nicht. Habe mir aber solche kleinen Aufgaben zum Schluss aufgehoben. Das ganze wurde soweit wie es möglich war, mit PS aufgefüllt. Hinterher wurde dann gespachtelt. Auch die Sicken mussten wieder rein. Anschließend habe ich es einmal grundiert. Ich denke, Feinschliff und fertig ist es.

 
 
 
 


Update 02.02.2015

Der Warrior hat unter der Stoßstange 2 Schwedenleuchten in gelb. Ich habe in einen Bericht gelesen, das die Veroma Leuchten gut passen. Also 2 bestellt und gehofft, drunter bauen, fertig. Denkste....mir waren sie zu groß. Also hab ich sie von der Tiefe gekürzt, breite und Höhe. Natürlich musste das Glas auch angepasst werden.



Bei GuennyAirbrush habe ich mir Achsaufhängungen und einen Alu-Rahmen gekauft. Eigentlich hatte ich den Warrior schon auseinander aber ich wollte den Trailer vorher noch anpassen, bevor die Maschine zum lackieren geht. So kann ich die Zeit gut nutzen und dort weiter machen. Bisher habe ich nur ein Alu-Gestell aus Alfer Profilen gemacht und darin einen Holzboden verschraubt. Natürlich werden auch hier wieder alle Rungen und Bretter nachgebildet, da es sich wieder um eine Plane handelt. Seitz 20 Loch Felgen und Conti Reifen sind auch schon drauf. Die passen am besten zu den Tam. Modellen. Welches Design es wird, darf und kann ich noch nicht sagen.

 


Dank mein Freund Enrico, der mich ja mit aktuellen Bildern versorgt, konnte ich eine Grafik für die Tritte erstellen lassen. Diese wunderbare Grafik war der Anfang des Ätzteils. Ich kann nur sagen, es ist Hammer geworden zumind. empfinde ich es so. Kommende Woche werde ich die dann noch anpassen.

 


Hier geht es auf Seite 6




Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:






Nächste Termine:

--------------------------
-------------------------- 11.07.2018
Neues Update unter: "Black Warrior 23"
-------------------------- 09.07.2018
Neuer Zeitungsartikel unter: "Presse"
-------------------------- 03.07.2018
Fotos vom Truckertreffen Bautzen/Singwitz 2018 unter "Originale, Vorbilder"
-------------------------- 20.06.2018
Neues Modell: "Andreas Schubert Bomba Nera" unter Verkaufte Modelle
--------------------------


Follow me########




########Partner