Andreas Schubert Vento Adriatico

 
19.02.2018

Ende 2017 bekam ich eine Anfrage, ob ich nicht den Vento Adriatico von Andreas Schubert am Tegernsee, im Italeri Maßstab 1/24 umsetzen könnte. Ich war begeistert von dem Projekt weil ich das gleiche Auto nochmal umsetzen kann, eben nur kleiner. (Klicktip: Vento Adriatico im Tamiya Maßstab

 


Zunächst begann ich mit dem Rahmen. Dieser wurde weitgehend OOB (Out Of Box) gebaut. Dieser wurde in Anthrazit lackiert und mit 2 Schichten 2K Klarlack versehen. In der Trocknungsphase kümmerte ich mich um die Dieseltanks. Nachdem ich sie zusammen gesetzt habe, verschleifte ich den Übergang und rauhte das Plastik mit 400er Körnung Schleifpapier an. Ich entfernte auch gleich die angegossenen Tankbänder sowie Halter. Dann konnten die Tanks mit Spiegelfolie bezogen werden. Dazu diente mir ein Föhn, um die Folie weich und ziehbar zubekommen. Die Tankbänder machte ich mit Isolierfolie als Dichtung und Chromfolie als Tankband. Aus Schwarz langgezogenen Gießästen, stellte ich noch die Dieselleitungen dar. Aus PS setzte ich von hinten noch neue Halter an. Dann konnten sie ans Chassie verklebt werden.



Von Guido Kehder (Klicktip: www.die-leitplanke.de) hatte ich noch die selbst hergestellten Riffelblech Platten übrig. Diese konnte ich für die Mittelabdeckung nutzen. Die Seitlichen waren im Kit enthalten und konnte diese so übernehmen. Alle Bleche wurden Grundiert und anschließend Schwarz seidenmatt lackiert. Am Heck kam dann ein aus PS selbst gebauter und in Zink Spray lackierter Unterfahrschutz dran. Darüber kam eine aus Messing hergestellte Lichtleiste mit jeweils drei Lampen.



Nun konnte es an die Karosserieteile gehen. Die hinteren Kotflügel wurden zusammengesetzt und Silber lackiert. Nachdem diese getrocknet waren, wurden die Halbschalen abgeklebt um die Abdeckung in Schwarz lackieren zu können. Anschließend wurden diese mit 3 Schichten 2K Klarlack versiegelt. Wenn man sich die Stoßstange am Original anschaut, sieht man, das diese Oberhalb viel höher ist als am Modell. Diese muss also mit PS erhöht werden, einschließlich dem Grill. Umgerechnet muss die Stoßstange um 1,6 mm erhöht werden. Dafür schnitt ich mir einen PS Streifen zurecht und klebte diesen auf die Stoßstange auf. Nachdem die gut getrocknet war, konnte ich dies verschleifen und verspachteln. Diese konnte dann, mit der Kabine Silber lackiert werden.



Die Trittstufen wurden in Zinkspray lackiert, um einen gewissen Farbunterschied zu erhalten. Auf die untere Hälfte wurden dann die T-U-R-B-O Schriftzüge von DecalPrint aufgebracht und die Zacken in Schwarz ein lackiert. Am nächsten Tag konnte die Stoßstange ebenso mit 3 Schichten 2K Klarlack versiegelt werden. Mit verschiedenen Resten von Chromstickern, wurden die Hauptscheinwerfer hinterlegt. Die Gläser wurden mit Tamiya Klarsicht-Orange hinterlegt und mit einem schwarzen Edding umrandet. Die Nebellampen sowie die Standlichtgläser wurden mit gelber Klarsichtfolie beklebt.



Nach Fertigstellung der Stoßstange, konnte diese nun auch am Rahmen angebracht werden. Nun widmete ich mich den NEW R Seitenverkleidungen. Da die beigelegten Spoiler nicht passen, habe ich diese um 1,4 mm verlängert. Wer sich das Kartonbild des Bausatzes anschaut, wird feststellen, das diese viel höher sind, als die Stoßstange selber. Das ist aber im Original nicht der Fall und musste hier geändert werden. Nachdem diese Lackiert und beschriftet waren, konnten die Lampen die ich vorher aus Tic Tac Dosen mir zurechtgeschnitten habe, aufgebracht werden. Schlussendlich wurden diese auch am Rahmen angeklebt. Nun war das Unterteil so gut wie abgeschlossen.



Es folgte die Kabine. Diese wurde ebenso fast OOB zusammengesetzt. Kleine Lücken und Kanten wurden verspachtelt und verschliffen. Die Windabweiser an den Fenstern, der Leuchtkasten, ein moderner Bordkantenspiegel, die drei Dachlampen sowie die kleinen Ecken an den vorderen Lufteinlässen, wurden aus PS umgesetzt. Die tiefere Sonnenblende habe ich aus 0,5 mm Aluminium hergestellt und an die Kabine verklebt. Bevor alles lackiert werden konnte, passte ich die Lichtleisten unter der Kabine an. Diese stellte ich aus 2 mm Messing her und bog diese per Hand. Diese wurden dann in Rot/Orange einzeln lackiert. Die Kabine bekam ihr silbernes Farbkleid und wurde anschließend mit den Decals von DecalPrint und von Ulrike Nitschke bestückt.



Die Kabine wurde dann mit 3 Schichten 2K Klarlack versehen. In der Trocknungsphase kümmerte ich mich um die Einrichtung. Die meisten Teile erhielten auch das Rot/Orange sowie braune Applikationen. Diese wurden dann mit Seidenmatten Klarlack versiegelt. Ein weißes Dreispeichenlenkrad, Faltgardinen, die kleinen Leuchtschilder auf dem Amaturenbrett sowie Würfel wurden ebenso eingeklebt. Als die Kabine getrocknet war, wurden die Scheiben mit den Schriftzügen versehen und mit Holzleim, der Klar austrocknet, eingeklebt. Nun konnte die Einrichtung eingeschoben und verklebt werden.



Jetzt folgten die letzten Details. Die Spiegelleuchten, Spoilerhalterungen, Hupen, Michelin-Männchen, Antennen aus langgezogenen Gießästen u. v. m. konnten angebracht werden. Das Scheibengitter wurde aus 1,6 mm Messing hergestellt und mit einem feinen Gitter hinterlegt. Den Bullenfänger habe ich aus PS und 2 mm Messing selbst hergestellt. Das Aluminiumgitter fand ich durch Zufall im Baumarkt. Die vier dahinter sitzenden Lampen stammen von A&N model trucks aus Litauen. Diese wurden ebenso mit gelber Folie hinterlegt. Somit konnte nun auch das letzte Teil angebracht werden.
 
  
Und damit war das Modell fertig!!! Der Bau hat sehr viel Spaß gemacht und bald folgt die Übergabe zu dem neuen Besitzer!!! Bleibt also gespannt.

---------------------------------------------------------------------

Die Übergabe an den neuen Besitzer fand am 24.02.2018 statt.
Viel Freude mit Deinem Modell, Marco!!!!!


---------------------------------------------------------------------

30.09.2018

!NEW! !NEW! !NEW! !NEW! !NEW!

Nun bekam der kleine Vento Adriatico noch sein passendes Anhängsel. Eigentlich setze ich keine Trailer in diesem Maßstab um, da ich keine Möglichkeit habe, große Flächen zu lackieren. Da wir das Fahrzeug aber auch im Tamiya Maßstab komplett gebaut haben, wollte ich auch für den kleinen das passende Anhängsel umsetzen. Gebaut wurde der Trailer so gut wie OOB (Out Of Box). Das Chassie wurde in Rot 3000 lackiert und mit den passenden Schwarzen runden Kotflügel bestückt. Die Felgen wurden erst in Glanz Schwarz und anschließend mit Chrom-Spray lackiert. Der Paletten-Kasten, die Stirnwand sowie die Türen wurden auch in glanz Schwarz lackiert. Der Aufbau wurde erst in matt Schwarz lackiert. Nach zwei Tagen Trocknungszeit, konnte dieser abgeklebt werden, um den Deckel in Weiß lackieren zu können. Die Beschriftung für den Aufbau hatte der neue Besitzer von DecalPrint noch liegen und ich konnte diese somit hier verwenden. Die Heckbeschriftung für die Türen übernahm Poos-Werbung Weißenfels. Vielen Dank für den tollen Service!!! 

  
 
 
 
  

---------------------------------------------------------------------

Lust auf Baubericht-Fotos? Hier eine kleine Auswahl an Bildern.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Thomas, 30.09.2018 um 18:54 (UTC):
Der Auflieger überzeugt . Sehr gute Arbeit . Sieht man nicht alle Tage .

Kommentar von:24.03.2018 um 08:34 (UTC)
scaniagreifson
scaniagreifson
Offline

Hallo Marco,

Danke für das Kompliment! Freut mich das Dir Dein Modell gefällt! Viel Spaß damit! bye C.A.

Kommentar von Marco, 24.02.2018 um 15:55 (UTC):
Danke Chris für die Top Arbeit.
Ich glaube die Bilder sprechen für sich und ich hoffe das wir uns bald wiedersehen

Kommentar von:21.02.2018 um 18:12 (UTC)
scaniagreifson
scaniagreifson
Offline

Howdy Stefan, vielen Dank für Dein Statement! Freut mich, das Dir das Modell gefällt. Leider fehlte mir die Zeit, um einen kompletten Baubericht zumachen. Ebenso sprengt es irgendwann den Rahmen der Homepage an Berichten. Daher nur ein paar kleine Ausschnitte vom Bau. Danke für deine Treue und fleißigen kommentieren! by C.A.

Kommentar von Stefan, 20.02.2018 um 09:00 (UTC):
Sehr geilens Modell geworden muss ich sagen.

Schade nur das es keinen ausführlichen Bericht zum bau gibt, wäre sicher Interessant gewesen.

Aber ansonsten TOP Modell vom Orginal.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:







-------------------------- 21.10.2018
Neues Update unter "Red Warrior 8:"
-------------------------- 13.10.2018
Neues Modell: "Steinis Scania Vögel Transporte" unter: "Verkaufte Modelle"
-------------------------- 30.09.2018
Neues Modell: "Trailer für den Vento Adriatico umgesetzt" unter: "Verkaufte Modelle/Andreas Schubert Vento Adriatico"
-------------------------- 23.09.2018
Bilder vom Truckertreffen in Hermsdorf unter "Originale/Vorbilder"
-------------------------- 17.09.2018
Neues Modell: "Scania Streamline Timo Mücke" unter: "Verkaufte Modelle"
--------------------------


Follow me########




########Partner