Scania 141 Viehtransport

Der Scania LB zählt bis heute mit zu den beliebtesten Scania´s seiner Zeit. Seine kantige Form und der kernige Sound Blieb bei vielen älteren Fahrern bis heute in Erinnerung. Ebenso ist der Scania ein Stück Zeitgeschichte. Da ich nun überwiegend Showtrucks im Tamiya Maßstab gebaut habe, möchte ich mich nun an die Old-School Kisten versuchen. Durch Zufall sah ich eine Kabine von Kok-Modelbouw jetzt besser bekannt unter www.Scalepart.nl und war sofort angetan. Die Form sah auf den Bildern sehr stimmig aus. Ich kontaktierte Norbert Kok, den Besitzer des Shop´s und er machte mir ein großartiges Angebot, was ich nicht abschlagen konnte. Als Gegenzug, soll ich etwas Werbung machen und über den Bau berichten. 

 
 

 
Die Kabine inkl. dem Anbauteilen besteht aus Resin. Interior kann man Extra dazu bestellen. Ein Satz Klarsichtscheiben und Messingstangen für die Spiegel liegen dem Set bei. Scheinwerfer für die Hauptscheinwerfer und Stoßstange werden ebenso mit geliefert. Auch eine Anleitung wie der Kabinenboden befestigt werden soll, ist enthalten.  
 
Was genau hab ich vor..?? Geplant war es, eine Sattelzugmaschine zu bauen und dahinter den übrig gebliebenen Viehauflieger vom Longline ( Siehe hier: Tamiya Scania Longline ) zu hängen. Nachdem ich auf der Messe aber größtenteils nur Sattelzüge gesehen habe, war der Reiz da, einen Hängerzug umzusetzen. Da der Aufbau sowieso "Älter" ausschaut und keine äußeren Klappen besitzt, war die Idee da, den Aufbau zu zersägen und anzupassen. Geplant ist ein Dreiachs-Maschinenwagen und ein Zweiachs-Hänger. Good old 70s. Ähnlich wie bei dieser Abbildung: 


Quelle: www.Google.de

Am 13-15 Januar fand die Erlebnis Modellbauwelt in Erfurt statt. Dort hatte der 141 schon seinen ersten Auftritt. Natürlich waren die ersten Fragen nicht weit entfernt. Welcher Anbieter, Was und Wie wurde umgesetzt usw. Nun kann sich hier jeder ein Bild machen, wie was umgebaut worden ist und vielleicht kann sich der ein oder andere etwas dabei abschauen. Das Fahrzeug steht schon etwas länger hier und habe natürlich viele Fotos von den Umbauten gemacht. 
Die Bilder werde ich Stück für Stück einstellen und kommentieren. 
___________________________________________________

Das Resingitter war durch das Gießen an einigen Stellen gebrochen.
( Die Raute inkl. dem Ätzteil Schriftzug wurden schon vorher umgesetzt und sind nicht im Set enthalten!! )



Ich bohrte das Gitter mit einen 4er Bohrer rings herum aus. 



Anschließend konnte man die keinen Übergänge mit einem Messer durchtrennen.



Mit einer Schlüsselpfeile und etwas Schleifpapier wurden zunächst die Innenkanten begradigt. 
Aus einem Bratpfannenschutz bog ich mir ein Gitter zurecht, das man genau passend in die Aussparung stecken kann. Die Kanten wurden dazu über ein Lineal gebogen. 

 


Da mir die hinteren geöffneten Fenster nicht gefielen, habe ich diese mit 0,5mm PS verschlossen. Da das Resin Material sehr Dick an dieser Stelle war, habe ich es ausgedünnt. Auch hier kam wieder Schlüsselpfeile und Schleifpapier zum Einsatz. Ein Foto im Rohzustand. 

 

Ausgedünnt und mit passender PS Umrandung. 

 

Nach betrachten eines Original, fiel mir auf das an der A-Säule eine Regenkante fehlt. Diese habe ich aus 1,5mm PS geschnitten und verklebt. Das untere Ende wurde dabei abgeschrägt. 



Kommen wir erstmal zum letzten Abschnitt dieses Updates. In dem Set liegen auch alle Spiegelfassungen mit dabei. Diese sind aber recht Dick gegossen und mussten meiner Meinung nach abgeschliffen werden. Hier im Vergleich.

 

In den Spiegelhalter bohrte ich ein Loch, um so den Spiegelarm einführen zu können. Somit sind die Spiegel auch beweglich eindrehbar. Die beigelegten Messingstangen können ja nach Wunsch selbst gebogen werden. Auf den Spiegel selbst, setzte ich noch eine 0,5mm PS Platte um eine Umrandung zubekommen.

 

Damit der Spiegel aber etwas Detailgetreuer am Fahrerhaus ausschaut, habe ich mir einige Detailfotos der Halterung eines Originals angesehen und dies Versucht umzusetzen. Die Halter selber wurden aus PS im Schichtverfahren selbst hergestellt. Die keinen Winkel wurden aus 0,3mm Alublech hergestellt. Auch der Bordkantenspiegel wurde noch ergänzt. 

 
 


Hier geht es zur Seite 2



Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Luchard, 25.01.2017 um 19:43 (UTC):
SEHR SCHÖN CHRIS

Dein Veihhängerzug wird ein Traumfahrzeug.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:







-------------------------- 02.01.2018
Neues Gastmodell von Peter Schmitt unter: "Gastmodelle/Seite 10"
-------------------------- 24.12.2017
Neues Gastmodell von Domenic Harnischfeger unter: "Gastmodelle/Seite 10"
--------------------------


Follow me########




########Partner